Marie-Luise Schwarz-Schilling


Wer ist freiwillig Single?

Um 19.00 Uhr: Vortrag & Diskussion von Marie-Luise Schwarz-Schilling Seit wann gibt es eigentlich die Ehe? Die Autorin und Unternehmerin Marie-Luise Schwarz-Schilling hat bei der Recherche zu ihrem Buch „Die Ehe – Seitensprung der Geschichte“ herausgefunden, dass Menschen der Frühzeit in Sippen lebten. Hier war die Blutsverwandtschaft das Bindeglied der Familien, nicht die exklusive sexuelle […]


Gastvorlesung in der Seminarreihe Lernmotivation

FU, Rostlaube, Raum      am 4.Feb. 2010 14.Uhr Das Gehirn und seine Gefühle Was bedeutet die  Gehirnforschung für die Lernmotivation Die Gehirnforscher haben keine Gehirnregion entdeckt, die als Leitstelle oder Kommandozentrale für mentale oder motorische Aktivitäten in Frage kommt. Dies provoziert die Frage: Gibt es überhaupt ein Ich oder Selbst als Entscheidungsinstanz? Gibt es gar keine Willensfreiheit? […]


Reziproke Partnerschaft oder: Ist die Ehe noch zu retten?

Donnerstag, 12. November 2009, 18.30 Uhr Einladung zum 9. Unternehmerinnenabend in Cottbus Hotel Haus Irmer, Berlinerstr. 88, 03099 Kolkwitz Vortrag von Marie-Luise Schwarz-Schilling  Die Eheneigung sinkt, die Scheidungsrate steigt. Was dabei immer vergessen wird: Die Ehe gibt es erst seit wenigen tausend Jahren. Die längste Zeit in der Hunderttausendjährigen Menschheitsgeschichte bestand die Familie nicht aus […]


Mittwoch, 09. September 2009 – Single oder Paar. Was ist Wunsch-was ist Schicksal? – Vortrag mit Diskussion

Marie-Luise Schwarz-Schilling Single oder Paar. Was ist Wunsch-was ist Schicksal? – Vortrag mit Diskussion Mittwoch, 09. September 2009, 19:30 Uhr Das System Ehe prägt eine Epoche – nicht die ganze Menschheitsgeschichte. Andere Formen der Paar-bildung – früher als Sippe, heute als Nichteheliche Lebensgemeinschaft – treten in Wettbewerb. Die Ehe verliert ihr Monopol. In offene Partnerschaften […]


Mann bleibt Mann

MANN bleibt Mann auch ohne Kind, von Marie-Luise Schwarz-Schilling Was nun? Der männliche Einfluss auf die Kinderzahl wird bis heute öffentlich kaum zur Notiz genommen. Die männlichen Ängste vor dem Verlust von Unabhängigkeit, Spontaneität und Status sitzen – kaum bewusst – unter der individuellen Schädeldecke. Das Klima in der Gesamtgesellschaft verstärkt diese Gefühle. Ratgeber, Zukunftsforscher und […]


Mann ist Mann – Auch ohne Kind

Solange dieses Meinungsklima bleibt und die Erschwernisse der Kinderaufzucht – die wir selbst geschaffen haben – bleiben, wird es in Zukunft weiter viele Männer geben, die den Entschluss zum Kind nicht fassen wollen oder können. Frauen müssen die Legitimität eines nicht vorhandenen Kinderwunsches mühsam hinterfragen, auch vor sich selbst. Männer nicht. Mann ist Mann auch […]


Das „Gedöns“

Kinder sind heute nicht mehr Schicksal sondern Wertentscheidung. Aus der historischen Perspektive betrachtet, war Leben geben schon sehr lange weniger wert als Leben nehmen. Diese fundamentale Wertung ist auch heute noch nicht wirklich auf dem Rückzug. Von daher ist der Geburtenrückgang seit Einführung der Pille eine durchaus logische Reaktion der Bevölkerung. Männer reagieren beim Kinderwunsch stärker […]


Ein Kind nur dann, wenn…

Fragen wir uns, welche Motive einen Mann heute dazu bewegen können, eine Schwangerschaft der Partnerin zu bejahen. An erster Stelle steht die Qualität der Partnerschaft, ein uferloses Thema, das ich hier nicht vertiefen kann. Der Mann will sicher sein, dass er in das emotionale Netz von Mutter und Kind einbezogen und nicht ausgegrenzt wird. Der […]


Kein Gehorsam den Vätern

Kinder sind heute in erster Linie Glücksspender. Hinter diesem Wort verbergen sich viele Emotionen, Gefühle, Gedanken, Ideale, denen wir gesellschaftlich einen hohen Wert beimessen. Dieser hohe Wert macht uns scheu, über die „anderen“ Faktoren zu sprechen, die den Kinderwunsch beim Mann senken. Dass Vaterschaft auch Herrschaft bedeutet, war bis vor kurzem ein wichtiger Belohnungsfaktor für […]


Probleme heute

Eltern, Diener der Kinder Inzwischen ist das Patriarchat im westlichen Teil der Welt sehr gelockert.Die Befreiung der Frau war ebenso eine Befreiung des Mannes, jedenfalls was „die Sünde“ angeht, also den Zugang zum Sex.Der Kinderwunsch des Mannes wird nach wie vor weniger von den Körpersäften, sondern stärker von kulturellen und ökonomischen Motiven geweckt. Familienpolitische und […]


Was sagt unser kulturelles Erbe?

Vater-sein kam spät. Was, so fragen wir, nach diesem Ausflug in die Biologie, sagt unsere kulturelle Tradition zu diesem Thema? Es ist interessant, dass das Vater-sein relativ spät, nämlich erst in der Bronzezeit, eine soziale Bedeutung erhielt.In der Steinzeit war der Mann als Jäger, Bruder, Beschützer und Krieger wichtig, nicht als Vater. Die Familie bestand […]


Der Kinderwunsch des Mannes 2

Wenig erforscht und biologisch bis heute rätselhaft ist der Kinderwunsch des Mannes. Was uns die Wissenschaft bietet, ist die These vom männlichen Drang, seinen Samen in möglichst viele weibliche Schöße zu platzieren und dabei Lust zu empfinden. Das Wenige, das wir erfahren, handelt vom Testosteron, das im männlichen Körper sehr viel stärker ausgebildet wird als […]


Der Kinderwunsch der Frau

Was sagt die Biologie? Über den Kinderwunsch von Frauen – neuerdings auch über seine Unterdrückung – wird viel veröffentlicht. Biologen und Neurobiologen klären uns über Gene, Hormone und Neurotransmitter auf, die den weiblichen Körper im Lebensverlauf dominieren. Die biochemischen Prozesse formen das, was die weibliche Psyche ausmacht, heißt es. Diese Psyche wird zwar von den […]


Mehr Männer als Frauen bleiben kinderlos

Ich vertrete hier die These, dass die meisten Frauen Kinder wollen, Männer aber viel seltener. Das zeigt sich in vielen Gesprächen, aber auch an Umfrageergebnissen. 26% Männer zwischen 20 und 40 Jahren wollen laut einer Umfrage keine Kinder gegenüber 14% der Frauen – (Umfrage des Bundesinstituts für Bevölkerungsfragen 2005; siehe auch Meike Dinklage, „Der Zeugungsstreik, […]